Seite auswählen

Im Holzhybridhaus FAMJU finden Familien ein wohngesundes, neues Zuhause. Großzügige Wohnungen mit bodentiefen Fenstern bieten genügend Raum für maximalen Wohnkomfort, während kompaktere Wohnungen für Junggebliebene das Konzept des generationsübergreifenden Wohnens in einer entspannten Atmosphäre ermöglichen. Aus diesem Grund verbinden sich in FAMJU die beiden Wörter „Familie“ und „Junggebliebene“ und geben dem Haus Eigenständigkeit und Leben.

Die Stadtsiedlung verwirklicht hier ein ökologisch nachhaltiges Konzept und leistet einen wichtigen Beitrag für das neue Stadtquartier.Das 5-geschossige Gebäude wird als Holz-Hybridkonstruktion und als besonders energiesparendes Kfw-Effizienzhaus 55 gebaut.

AUSSENVISUALISIERUNG

Das Konzept
Der bei FAMJU angewendete Hybridbau ist ein innovatives und äußerst effizientes Bauverfahren, bei dem unterschiedliche Baustoffe wie Holz, Beton und Stahl zum Einsatz kommen. Sinnvoll miteinander kombiniert und aufeinander abgestimmt erzielen sie neue Eigenschaften, die durch den „Soloeinsatz“ einzelner Materialien nicht denkbar wären.

DIE ZIELGRUPPE
Die Kombination von großzügigen 4-Zimmer-Wohnungen für Familien und kompakten Ein-Zimmer-Wohnungen ermöglicht ein Konzept des Mehrgenerationenwohnens. Durch die zurückgezogene Positionierung im Stadtraum entsteht eine Hochparterrewohnung mit eigener Gartennutzung. Die Dachterrasse sowie der Hof bilden außerdem einen Ort für nachbarschaftliche Gemeinsamkeit. Rund die Hälfte der Mietwohnungen im FAMJU wird als preis- und belegungsgebundener Wohnraum errichtet.

STECKBRIEF FAMJU
Innovative und energiesparende Holz-Hybrid-Konstruktion
Kfw-Effizienzhaus 55
13 Mietwohnungen (frei finanziert und gefördert)
Gemeinschaftlich nutzbare Dachterrasse
Familien- und Mehrgenerationenwohnen
Kaden+Lager Architekten, Tel 030-4862 4662, www.kadenundlager.de